Über uns

Ulrike Schäfer, Tobi Heyel und Pauline Füg. Foto: Ralf Staiger

Seit 2014 besteht die Würzburger Lesebühne „großraumdichten & kleinstadtgeschichten“. Getragen wird das Format von den Autorinnen Pauline Füg und Ulrike Schäfer, beide Kulturförderpreisträgerinnen der Stadt Würzburg, sowie dem Stuttgarter Bühnenpoeten Tobias Heyel. Die drei mehrfach ausgezeichneten Künstler nutzen ihre überregionale Vernetzung, um als Gäste herausragende Autor:innen und Musiker:innen aus der Region und dem gesamten deutschsprachigen Raum in einem gemeinsamen Programm auf die Bühne zu bringen, das von literarischen Kurzgeschichten bis Poetry Slam und von Klassik bis Pop reicht.

Seit 2018 findet die Lesebühne zwei Mal im Jahr im Lesecafé der Stadtbücherei Würzburg statt. Damit konnte das außergewöhnliche Profil der Veranstaltungsreihe weiter geschärft und das Ziel erreicht werden, für die künstlerisch große Bandbreite auch ein breites Publikum zu begeistern: von Alt bis Jung und von Besuchern klassischer Lesungsformate bis zu Freunden der Popkultur.

„großraumdichten & kleinstadtgeschichten“ wird gefördert von der Stadt Würzburg, der Sparkassenstiftung Würzburg, dem Bezirk Unterfranken und dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.

Bisherige Gäste

Jan Cönig
Christoph Demian
Micha Ebeling
Kaleb Erdmann
Svenja Gräfen
Bastian Jütte
Ninia LaGrande
Karo
Daniel Klein & Co.
Max Koch
Mackefisch (Lucie Mackert und Peter Fischer)
Anton Mangold
Sulaiman Masomi
Agnes Meier
Christine Ott
Teresa Reichl
Marvin Ruppert
Philipp Schiepek
Shaky Foundation
Chris Inken Soppa
The Spleen Man (Frank Paulus, Tommi Neubauer, Fossi Höfner)
Jule Weber
Zauberer ZaPPaloTT